Genuss: Dezember-Dinner im Inszenario

+++ Anzeige: Danke Markus Camera und dem Team vom Restaurant Inszenario sowie Markus Mensch für die Einladung zu diesem grandiosen Presse-Dinner +++

©Pia Dörnhaus
©Pia Dörnhaus

Was ist für euch Genuss? 

Für mich bedeutet Genuss vor allem gutes Essen. Nach einer schweißtreibenden Yogapraxis habe ich so richtig Hunger. Aber nicht nur der Hunger will gestillt werden, sondern ich möchte ausgezeichnetes Essen, bei dem bereits die Vorspeise eine unglaubliche Vorfreude auf die noch folgenden Gänge auslöst. Eine Vorfreude wie man es vielleicht aus Kindertagen kennt kurz vor der Bescherung an Heiligabend.

Genau diese Vorfreude habe ich beim festlichen Dezember-Dinner im Restaurant Inszenario in München erlebt. Ich habe mich so unglaublich auf die nächsten Gänge des 5-Gänge-Menüs gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Denn nicht nur mein Hunger nach Genuss wurde gestillt, sondern die einzelnen Gänge waren so reichhaltig, dass auch mein Hunger absolut gestillt wurde. 

Wenn ihr also auch noch nach dem absoluten Genussmoment in der Vorweihnachtszeit sucht, kann ich euch nur empfehlen das Dezember-Dinner im Inszenario zu zelebrieren. 

 

©Karin Gatterer
©Karin Gatterer

Woraus bestand also diese Vorspeise, die mich vor Vorfeude auf das ganze Menü fast hat platzen lassen?

 

                                                                    ***

Jakobsmuschel, gebraten auf lauwarmen Artischockensalat in Zitronen-Butterfond mit geeistem Volcanoschinken-Stroh 

                                                               

                                                                    ***

 

Ich bin ein absoluter Artischocken-Fan, deswegen hat mich diese Vorspeise allein schon deshalb überzeugt. Die Besonderheit lag allerdings an der Kombination von warm und kalt. Der Schinken wurde mit Hilfe von Stickstoff geeist, was man sehr schön an den Rauchschwaden auf dem Foto erkennen kann. Spätestens jetzt wird klar, woher der Name des Restaurants "Inszenario" kommt. 
Die Kombi aus warm und kalt war übrigens der rote Faden für das  Menü. Ich finde das sehr passend für ein Dezember-Dinner, da die kalte Jahreszeit anbricht mit Schnee und Eis, aber durch die vielen Kerzen und Lichterketten einem ganz warm ums Herz wird. Wer sich übrigens noch nicht um sein Herzchakra gekümmert hat, sollte genau jetzt mit dessen Aktivierung anfangen. Es gibt keine passendere Zeit als die Adventszeit hierfür. 

 

Läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen? Dann schnappt euch den Hörer und reserviert gleich einen Tisch im Inszenario:

 

Markus Camera

Inszenario Restaurant

Rablstraße 10

81669 München

 

Telefon: +49 89 – 666 163 48

E-Mail: info@restaurant-inszenario.de